Hyla Crucifer

Photo: Felix A. Erb


music

Unidentifiable Birds (2021)
Listen on Bandcamp


shows

Photo: Felix A. Erb

about

Vera Baumann – Stimme, Klarinette
Julia Rüffert – Posaune
Cyrill Ferrari – Gitarre
Johanna Pärli – Kontrabass
Lukas Briner – Schlagzeug, Komposition

HYLA CRUCIFER: fünfköpfig; zehnbeinig; stammt aus der Region Bern. Wurde das H. früher fälschlicherweise für einen Frosch gehalten, ist heute klar, dass es sich um ein polyzephales musikalisches Wesen handelt. Dessen Klänge einer bestimmten Klassifikation zuzuordnen, ist jedoch noch nicht gelungen. Bodmer (1834) berichtete über die bemerkenswerte Klangmischung der Posaune und Gesangs- sowie Sprechstimme; Birukow (1955) stellte fest, dass Bass, Gitarre und Schlagzeug mit bewundernswerter Agilität zwischen minimalen Grooves und expressiver Agogik wechselten. Neuwirth (1999) vermerkte in ihren Reisetagebüchern den Begriff “dark experimental pop”; dies ist jedoch in der Forschergemeinschaft Gegenstand heftiger Diskussionen. Bekannt ist, dass die vertonten Texte teils vom H. selbst stammen, teils aus anderen Quellen zusammengetragen werden, und dass der Schlagzeuger eine federführende Rolle einnimmt. Das H. ist bald auf verschiedenen Schweizer Bühnen zu beobachten.